Empfohlener Beitrag

Aloe Haar Festiger

3 g Xanthan 20 g HF 64 40 ml Basisbasser 2 g Panthenol 2 g Weizenprotein 2 g Seidenprotein 100 ml abgekochtes Wasser 60 g Aloe Ve...

Freitag, 18. Mai 2018

Aloe Haar Festiger



3 g Xanthan
20 g HF 64
40 ml Basisbasser
2 g Panthenol
2 g Weizenprotein
2 g Seidenprotein
100 ml abgekochtes Wasser
60 g Aloe Vera Gel
6 Tr. äth. Orangenöl

Ich war ja wie schon gesagt, mit meinem Haarfestiger soweit zufrieden, bis auf die Festigkeit der Masse. Ich hab einen Hub in die nassen Hände gegeben und damit vermischt und dann im Haar verteilt. Nun sollte zu der Verflüssigung noch was für die Pflege mit hinein. Ich bin mit dem Ergebnis bisher mehr als zufrieden. Es festigt gut, das Haar ist dennoch weich und glänzend. Für die Fülle ist auf jeden Fall noch nichts dabei, wobei es schon fülliger wirkt durch diesen Pflegefestiger. 

Xanthan und HF 64 mit dem kosmetischem Basiswasser vermischen, dann den mit dem Wasser vermischten Rest unter ständigem Rühren dazu giessen. Schnell durch einen Trichter abfüllen, da es wahnsinnig schnell schleim-gelig wird. Fertig :-)

Donnerstag, 10. Mai 2018

Zitrone-Lavendel-Bergamotte Bodysahne in rot



frei nach dem Rezept von der Schwatzkatz

lavendel-bodysahne-fuer-bluetenzarte-bein



Da meine Kakaobutter-Body-Whip sich schon wieder fast dem Ende neigt muss rasch was neues her für den Urlaub. Leider hat es noch nicht geklappt mit der leicht selbstbräunenden Body-Lotion. Geschweige denn mit überhaupt einer Body-Lotion 😉
Also muss eine Bodybutter her und nun mixe ich mir eine passend zu meinem Parfum 😁

Beginnen wir also damit 50 g Mangobutter im Wasserbad aufzuschmelzen. Es muss klar aufgeschmolzen sein, da es die Neigung hat zu kristallisieren. Dann 10 g Beerenwachs und 20 g Mandelöl als Basisöl unterrühren. Wieder klar aufschmelzen lassen, dann vom Herd nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen

Dann in ein hohes und nicht zu breites anderes Gefäss umfüllen und weitere 10 Minuten auskühlen lassen. Nun noch 15 g Wildrosenöl als Wirkstofföl untergerührt mit 5 Tr. äth. Zitronenöl, 3 Tr. äth. Lavendelöl und 2 Tr. äth. Bergamotteöl. Zur Konservierung und als Extra 1 Tr. Vitamin E.

Nun 30 Minuten im Kühlschrank erstarren lassen.   

Danach mit dem Handrührer aufschlagen und 1 Msp. Pigment unterrühren - ich habe rot genommen, darum hat meine Whip nun einen herrlichen Rosaton. Danach nochmal 20-30 Minuten im Kühlschrank weiter aushärten und danach sahnig schlagen. Evtl. noch Basisöl unterrühren. War aber bei mir nicht nötig :-)

Montag, 30. April 2018

Avocadin Regenerationsserum die 2.

Einmal weil das 1. so gut gelungen ist und soviel Hilfe bietet und weil ich das Ganze mit Aprikosen- und Arganöl als Basis machen wollte. Diesmal habe ich Sheabutter genommen und die Menge mal 4 multipliziert. Das heisst 4-fach Freude 😊

Also:

20 g Avocadin in 50 ml Aprikosenöl im Glas im Wasserbad zum Schmelzen gebracht. Laut Thermometer schmilzt das Avocadin bei etwa 90°C auf, heftig heiss. Es darf aber auch kein Fizzelchen mehr zu erkennen sein, heisst, es muss eine klare Flüssigkeit sein, bevor das restliche Basisöl, bei mir also 50 ml Arganöl dazu gerührt wird. Dazu kann aber der Herd ausgeschalten werden. Den Topf vom Herd nehmen und  28 g Sheabutter und 32 g Beerenwachs dazu schmelzen lassen. Dann das Glas aus dem Wasserbad nehmen und unter Rühren auf Handwärme (38°C) abkühlen. Zwischendurch rühren.

Dann noch 32 ml Wildrosenöl und 4 Tr. Vitamin E einrühren. In dunkle Gefässe füllen und unter Rühren abkühlen lassen. Nicht im Kühlschran. Diesmal aufgeschlagen , wird es schön sahnig. 4 Töpfchen sind voll.

Also noch mal:

20 g Avocadin
50 ml Aprkosenkernöl
50 ml Arganöl
28 g Sheabutter
32 g Beerenwachs

32 g Wildrosenöl
4 Tr. Vitamin E

4 X 60 ml Glastiegel in braun mit Deckel, Alkohol zum Desinfizieren. Fertig :-)

Montag, 23. April 2018

Vanille-Lips

60 ml Mandelöl-Vanille-Mazerat (Eigenbau)
30 g Bienenwachs
30 g Kakaobutter
ca 8-12 Tr. Vitamin E
15 Tr. Vanille-Aroma

MHD 03/2019


Freitag, 20. April 2018

Harfenhände




http://schwatzkatz.com/juttas-harfenhaende-handbalsam/

Ich bin sehr sehr gespannt. Habe von diesen Mengenangaben 120 g gerührt - 2 x  60 ml Gläser voll. Eins für Rübe, das andere für mich. Wir haben anscheinend ähnliche Gene auf der Händehaut.
Ich habe gerührt mit allem, was angegeben war, keine Option. Ätherische Öle Weihrauch, Geranie und Bergamotte.  Der Duft ist sehr fein. 

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Lässt sich auch sehr gut auf der Haut verteilen, ist allerdings sehr nahrhaft und zieht lange nicht ein. Sogar nach dem Spül hatte ich noch das Gefühl von weicher, satter Haut. Insgesamt hätte ich mir die Creme anders vorgestellt,leichter einziehend wahrscheinlich. Aber nach dem ich noch mal bei Jasmin Schneider nachgelesen habe, war wohl alles richtig. Ich habe ja zwei Gläser abgefüllt und das für Rübe im Kühlschrank gelassen, während ich meins einen Tag später noch mal gepimpt habe mit etwas Mangobutter und dem Schneebesen meines neuen Rührgerätes (siehe Bild ganz oben). Rübe bekommt die Pflegepackungscreme und ich rühre nächster Tage noch einmal mit gleich mehr Mangobutter, lasse erstmal abkühlen und schlage dann auf. Die Creme ist sicher nichts zum Auftrage und dann munter Papierkram erledigen. Aber stricken geht gut. Und das beste war gestern, vor meinem Samstagshausputz aufgetragen, habe ich sogar abends keine Reibeisenhände. Franci würde mir das sogar schriftlich geben. Endlich mal zarte Hände!!! Also Harfenhände gibts bald wieder in diesem Theater - super Sache !!!🌝


Mittwoch, 18. April 2018

Parfum, selbstgemacht



Zitronen-Lavendel-Bergamotte-Spray

30 ml Wodka
60 tr. äth. Zitronenöl
20 Tr. äth. Lavendelöl
15 Tr. äth. Bergamotteöl


Rose-Sandelholz-Rollon

10 ml Mandelöl
20 Tr. Rosenöl
10 Tr. äth. Sandelholzöl

Beides muss jetzt etwa 2 Wochen reifen, dann wird das eine verschenkt und das andere gebraucht 💪

Montag, 16. April 2018

Haarfestiger





Haarfestiger-Gel mit Minzeduft
Es musste also nun ein Haarfestiger her, bevorzugt einer, der nach dem Waschen ins feuchte Haar kommt und beim Fönen Form und Halt gibt. Bei meinem dünnem Pisselhaar wäre Volumen noch das Highlight, aber fürs erste reicht mir ein selbstgemachter Festiger ohne Silikone. Leider gibt das Internet da nicht viel an Rezepten her, warum auch immer.
In "meine Kosmetik" habe ich das Rezept für Haarfestiger-Gel gefunden und eigentlich 1:1 übernommen:

2,5 g Xanthan
15 g HF 64
20 ml kosmetisches Basiswasser
2,5 g Panthenol
80 ml abgekochtes und agekühltes Wasser
3 Tr. Minzöl

Im Rezept steht zwar Gelbildner PNC 400, aber weiter unten kann man nachlesen, dass das Ganze auch mit Xanthan geht und dann aber schleimiger und milchiger wird. Also war es für mich das Rechte, denn schleimiges lässt sich wohl besser im nassen Haar verteilen. So meine Überlegung.
Xanthan also mit HF 64 im kosmetischen Basiswasser verrühren (löst sich im Alkohol leicht auf), danach das mit den restlichen Zutaten vermischte Wasser unter ständigem Rühren einmischen.
Geht alles wirklich leicht und ergibt ein geliges, zart duftendes Gemisch.

Heute morgen erster Test, lässt sich gut im Haar verteilen, die Haare lassen sich gut frisieren, den Halt kann ich dann erst heute abend bestätigen.

Da ich die Mischung fast noch zu fest finde, werde ich beim nächsten Mal mehr Wasser einmischen und vielleicht mehr HF 64. Vielleicht für die Pflege Weizenprotein und falls mir etwas unter die Finger kommt, etwas für die Fülle ;-)